Jens Lehmann und die EURO 2008


EM 2008 Countdown:

0
0
0
0
TageStd.Min.Sek.




Links zur EURO 2008:














Jens Lehmann's dicke Patzer


 

Jens Lehmann ist seit 531 Minuten im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ohne Gegentreffer, in EM-Form befindet sich der 38-Jährige aber noch lange nicht. Im Gegenteil: beim Härtetest in Österreich leistete sich der Schlussmann drei dicke Patzer, die glücklicherweise ohne Folgen blieben. Deutschland gewann mit 3:0 (0:0).

 


 

"Wir waren nicht so konzentriert und sind ein bisschen von der Härte der Österreicher überrascht worden", argumentierte Lehmann hinterher. Unübersehbar blieb jedoch, dass gerade der Keeper völlig von der Rolle war und Bundestrainer Jogi Löw fünf Monate vor der EM ein Torwart-Problem beschert.

Liegt es an der fehlenden Spielpraxis? Bei seinem Verein Arsenal London wurde Lehmann erst vergangene Woche nach der Verletzung von Almunia wieder zur Nummer eins. Zuvor kam er nur sporadisch zum Einsatz, lehnte im Januar einen Vereinswechsel zum Bundesligisten Borussia Dortmund aber ab. "Ich bekomme genügend Spiele bis zur EM", sagte er. Jetzt muss er tüchtig aufholen.

In Wien war er vor der Pause neben der Spur. Erst verschätzte sich Lehmann, als er bei einem langen Ball der Österreicher von Sebastian Prödl ausgespielt wurde. Per Mertesacker rettete beim anschließenden Schuss von Roland Linz für Lehmann kurz vor der Torlinie (22.).

Keine Minute später machte Lehmann die nächste schlechte Figur, als er bei einem Eckball zu spät kam. Der frühere Leverkusener Emanuel Pogatetz setzte den Ball aber über das Tor. Beim darauffolgenden Eckball war Lehmann erneut zweiter Sieger, als Rene Aufhauser den Ball an die Latte köpfte.

Die Crux: kommt Lehmann nicht rechtzeitig in EM-Form, müsste wohl Timo Hildebrand ran. Der Wahl-Spanier kassierte zuletzt mit Valencia aber Pleiten am Fließband, feierte nur einen Sieg in den letzten zehn Spielen und ist momentan ohne Selbstvertrauen.

Löw spricht Lehmann, dem WM-Helden von 2006, ohnehin weiter das Vertrauen aus und ist davon überzeugt, dass Deutschland sein Torwartproblem in den Griff bekommt. Lehmann zieht aus dem Patzer-Spiel in Wien positive Schlüsse: "Es ist gut zu wissen, was wir zu erwarten haben."

www.spox.com

 

Die Analyse


7.2.08 09:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de