Jens Lehmann und die EURO 2008


EM 2008 Countdown:

0
0
0
0
TageStd.Min.Sek.




Links zur EURO 2008:














Bilder vom heutigen Training

 

 

 

 

 


 

 

 


10.10.07 16:30


Videodreh mit Sönke Wortmann


Impressionen des Videodrehs "DFB-Minispielfelder"
mit den Spielern der Nationalmannschaft



 


Quelle: DFB
10.10.07 06:32


Pressekonferenzen vor den Quali-Spielen

Am heutigen Dienstag trifft sich die deutsche Nationalmannschaft in Berlin, um sich auf das nächste Spiel in der EM-Qualifikation vorzubereiten. Am Samstag tritt das Team von Bundestrainer Joachim Löw in Dublin gegen Irland an. Am Mittwoch steht dann in München das EM-Qualifikationsspiel gegen die Tschechische Republik an.

Vor den EM-Qualifikationsspielen können die Fans die Pressekonferenzen live und in voller Länge online verfolgen.

Die nächste Pressekonferenz findet am Mittwoch ab 12.30 Uhr in Berlin statt.

Weitere Termine für die Pressekonferenzen sind:

  • Donnerstag, 11.10.07, 12.30 Uhr
  • Freitag, 12.10.07, Uhrzeit noch offen
  • Montag, 15.10.07, 12.30 Uhr
  • Dienstag, 16.10.07, 12.30 Uhr

Fans können die Pressekonferenzen live und in voller Länge online verfolgen.

Direkt zu den Live-Streams der Pressekonferenzen geht es  HIER.

9.10.07 18:12


Freundschaftsspiel - Deutschland - Rumänien - 3:1

 

Fotos und Highlights



 

 


 

 


 

 


 

 

 


 

 

 

 

Highlights:


 


 

 

 

 

13.9.07 06:42


Kapitän Klose führt DFB-Elf zum Sieg

 


 

 

 

 

Miroslav Klose feierte beim EM-Qualifikationsspiel in Wales sein Debüt als Kapitän der Nationalelf - und was für eines: Der Stürmer entschied die Partie mit seinen Toren im Alleingang. Deutschland ist weiterhin souveräner Tabellenführer der Gruppe D.

Mit seinem achten Doppelpack im DFB-Trikot (5./60. Minute) führte Angreifer Klose, der nach den zahlreichen Ausfällen im 70. Länderspiel zum ersten Mal die Kapitänsbinde trug, die DFB-Elf in Cardiff zu einem 2:0 (1:0)-Sieg.

"Ich bin absolut zufrieden mit diesem Ergebnis, denn hier haben wir uns schon oft schwer getan", sagte Bundestrainer Joachim Löw: "Die Konstellation in unserer Gruppe ist jetzt hervorragend. Mit dem Sieg heute haben wir einen großen Schritt gemacht."

Nach dem siebten Sieg im achten Spiel kann Deutschland bereits im nächsten EM-Qualifikationsspiel in Irland am 13. Oktober mit einem Sieg die zehnte EM-Teilnahme endgültig perfekt machen.

Die DFB-Elf behauptete in der Gruppe D ihren souveränen Fünf-Punkte-Vorsprung vor Tschechien (3:0 in San Marino). Die Iren als Gruppen-Dritter liegen nach dem 2:2 in der Slowakei bereits acht Zähler zurück. "Es war wichtig, hier drei Punkte einzufahren. Wir sind souveräner Tabellenführer und müssen jetzt weiter so spielen. Wir sind auf einem guten Weg", sagte Doppeltorschütze Klose.

Im 13. Länderspiel unter Löw zeigte sich die deutsche Mannschaft wie schon beim 2:1 in England vor zweieinhalb Wochen unbeeindruckt von der großen Personalnot und wusste zu überzeugen. Das Fehlen der nahezu kompletten Mittelfeldachse wurde ebenso weggesteckt wie der kurzfristige Ausfall von Philipp Lahm (Innenbanddehnung). Ins Bild passte zudem, dass Sturm-Joker Mario Gomez wegen eines grippalen Infekts das Bett hüten musste. Dem ordentlichen deutschen Spiel tat dies aber keinen Abbruch. Schnell wurde ein Klassen-Unterschied zwischen der DFB-Auswahl und dem biederen Weltranglisten-74. deutlich.

Thomas Hitzlsperger, als Abräumer vor der Abwehr im Einsatz, erkämpfte sich in der sechsten Minute am Mittelkreis den Ball, der über Kevin Kuranyi zu Klose kam. Der 29-Jährige traf aus zwölf Metern per Rechtsschuss zur Führung. Der Schalker Kuranyi hatte im Gegensatz zu Klose in der ersten Halbzeit weniger Glück und scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position. Dabei war es jeweils Gegenspieler Danny Collins, der ihm in höchster Not den Ball vom Fuß spitzelte (23. und 39.).

In der zweiten Halbzeit sahen die gut 1000 mitgereisten deutschen Fans ein unverändertes Bild. Die Löw-Elf agierte, Wales reagierte. Dennoch wollte der zweite Treffer trotz guter Chancen von Roberto Hilbert (55.) und Bastian Schweinsteiger (56.) zunächst nicht fallen.

In der 60. Minute sorgte dann aber Klose per Kopf nach Vorarbeit von Hilbert für Beruhigung. Kurz darauf hatte der Münchner sogar seinen dritten Treffer auf dem Fuß, in der 67. Minute flog sein Kopfball knapp am Tor vorbei.

"Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, hätten aber ein paar Tore mehr machen können", erklärte Schweinsteiger, der als Regisseur hinten den Spitzen agierte: "Für mich war die Aufgabe etwas ungewohnt, aber ich habe auch bei den Bayern schon ein paar Spiele in der Mitte gespielt", so der 23-Jährige.

Das deutsche Spiel war aber nicht fehlerlos. Vor allem über die rechte Seite kamen die Waliser einige Male gefährlich vor das deutsche Tor. Dabei machte Außenverteidiger Christian Pander, der in Wembley den 2:1-Siegtreffer erzielt hatte, nicht immer die beste Figur. Er wurde zur Pause ausgewechselt.

Dagegen feierte Lukas Podolski nach langer Verletzungspause sein Länderspiel-Comeback: Der Stürmer kam in der 73. Minute für Kuranyi ins Spiel, konnte aber keine Akzente mehr setzen.

Quelle: Spiegel/Viewimages

9.9.07 08:13


Neue Fotos vom Training in Köln & Cardiff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.9.07 16:03


Fotos von der Pressekonferenz & Training

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieht garnicht so schwer aus, so ein Fitnesstest ...

 

 

7.9.07 06:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de